..ein für mich ganz, ganz besonderer Tag …

Eine Familie, die mir ganz besonders ans Herz gewachsen ist…

Die große Schwester Nilay durfte ich schon als Neugeborenes und später dann als heranwachsendes kleines Mädchen fotografieren.. Nilay ist ein kleiner Wirbelwind und ich weiß gar nicht, wie oft wir alle beim Shooting ihren Namen gerufen haben, um ein bisschen Aufmerksamkeit von ihr zu erhaschen.. Dann die freudige Nachricht: Ich habe mich so sehr mit der Familie gefreut – Nachwuchs kündigte sich an..

Nilsu wurde 2 Tage nach dem Entbindungstermin geboren. Leider war die Geburt sehr schwer für sie, sie blieb stecken und musste per Notkaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Nilsu war leblos und musste reanimiert werden. Anfangs wurde sie beatmet, ihr ging es dann aber zum Glück relativ schnell besser, sie atmete selbständig.. und 4 Wochen nach der Geburt hat die liebe Familie mich zu viert besucht.. Das ist nun 2 Jahre her

Ich durfte die beiden Kinder regelmäßig fotografieren. Nilsu ist durch die für sie schwere Geburt und den Sauerstoffmangel entwicklungsverzögert. Die Mama berichtete mir und auf privaten Fotos konnte ich es immer wieder sehen: Zu Hause war es ganz einfach sie zum lachen zu bringen, aber bei mir im Studio.. die ungewohnte Umgebung.. oder draußen.. wenn es zu für sie zu hell oder windig war.. da hat Nilsu sich immer sehr schwer getan.. Sie konnte ihr kleines Köpfchen auch schwer alleine halten..

Nun stand ein weiterer Fototermin am nächsten Wochenende an.. Bei mir hat sich gestern durch eine Terminverschiebung die Möglichkeit gegeben, dass wir uns schon vorher treffen konnten. Ich habe vor zwei Wochen ein meeeeega tolles Mohnfeld entdeckt und ich wusste: Das würde der lieben Mama gefallen.. Gedacht, gefragt, gemacht

.. so haben wir uns gestern im Mohnfeld getroffen und ich durfte Nilsu und ihre Schwester Nilay nach einem halben Jahr wiedersehen..

Die drei Mädels hatten alle weiße Kleider an… ich wusste gleich: Das würde im Feld wundervoll aussehen..

Die Mama berichtete mir und ich sah es gleich: Nilsu konnte ihr Köpfchen alleine halten.. was für ein toller Fortschritt..

Bei den Fotoshootings muss auch Nilay immer sehr geduldig sein, was einem kleinen Wirbelwind manchmal ganz schön schwer fallen kann  So entschieden wir uns gestern erstmal mit Nilsu alleine anzufangen.. wir wussten nicht, wie lang sie gut drauf ist.. und wie sie mit der ungewohnten Umgebung.. dem hellen Licht zurecht kam.

Anfangs überlegten wir, sie in eine Kiste zu setzen, wo sie sich anlehnen kann, aber soweit ist die kleine Kämpferin noch nicht.. Schritt für Schritt..   so legten wir Nilsu auf den Bauch und das hat ihr gut gefallen.. Durch die Animation der Mama schaute Nilsu nach oben und … und dann war ich soooooooooo glücklich.. … dann fing sie an zu lachen.. Wir hatten es in den zwei Jahren bei Fototerminen noch nie geschafft.. und ich war so unendlich glücklich darüber..

Als Nilay sich dann zu ihrer kleinen Schwester legte, war ich so berührt zu sehen, wie die beiden miteinander umgegangen sind, bzw. wie Nilsu Nilay angehimmelt hat.. sie konnte den Blick kaum von ihrer großen Schwester lassen..

Nilay ist wirklich eine tolle, große Schwester.. Sie weiß, dass Nilsu in allem etwas langsamer ist und stellt sich darauf so toll ein.. sie war sooo geduldig und liebevoll mit ihr.. das hat mich wirklich tief bewegt..

Ich glaube, mir ist es gelungen genau diese Stimmung auf dem Feld einzufangen..

Nilsu ist eine kleine Kämpferin und sie erfüllt ihre Familie mit Stolz und Freude.. .. und das merkt man auch als Außenstehender sofort

Und auch wenn der Start ein wirklich schwerer war.. und der Weg immer wieder ein bisschen steinig sein wird.. Ich glaube, Nilsu wird es allen zeigen, zu was sie in der Lage ist..  Sie hat in den vergangenen Monaten so einen großen Sprung gemacht und wenn ich sehe, was sie bei Nilay bewirkt.. diese Ruhe, die ihre große Schwester gestern ausgestrahlt hat… hach..

Ich bin immer noch ganz beseelt von dem gestrigen Tag…